verspäteter Jahresabschluss

FDP Uetersen feiert bei Von Stamm

11.02.2024

 

Wer arbeitet, darf auch mal feiern! Das fand auch die FDP Uetersen, und so haben wir es uns einen Abend lang im Restaurant Von Stamm in Uetersen gut gehen lassen.

 

Da wir ein relativ kleiner Ortsverband sind, haben alle Aktiven ein relativ hohes Arbeitspensum zu bewältigen. Diesen Einsatz wollte der Vorstand, wie jedes Jahr, mit einem Abendessen belohnen. Unsere Vorsitzende Johanna Mönch dankte dabei allen und stimmte die Anwesenden schon mal auf den anstehenden Wahlkampf zur Europawahl ein. Die Vorbereitungen sind natürlich bereits in vollem Gange und wir sind hoch motiviert.

 

Autorin: Silke Varossieau


johanna unterwegs

Stippvisite bei der Jugendpflege und beim Kinder- und Jugendbeirat

04.02.2024

 

Von unserer Bollerwagenaktion im Dezember hatten wir noch einige Süßigkeiten übrig, die wir der Jugendpflege übergeben haben. Die Freude war groß: „Essen können wir immer gebraucht, das wird alles aufgefuttert“, waren die Worte von Frau Adler, Mitarbeiterin der Jugendpflege. Bei leckerem Kuchen, von den Kindern selbst gebacken, konnten wir noch ein paar Worte wechseln und haben erneut festgestellt, dass die Jugendpflege unerlässlich für Uetersen ist und großartige Arbeit macht. Chapeau!

 

Abends dann gleich noch ein Termin bei der Jugend: Als Beobachterin war ich bei der Sitzung des Kinder- und Jugendbeirats dabei. Im Anschluss an die Sitzung wurde vereinbart, den Beirat zeitnah zu einer unserer Fraktionssitzungen einzuladen. Wir freuen uns schon auf den Austausch.

 

Autoren: Johanna Mönch & Silke Varossieau


thema der woche

Neue Rubrik auf unserer Website

30.01.2024

 

Ab sofort wird es auf unserer Website unter „Fraktion aktiv“ regelmäßig eine Kurzinfo zu einem aktuellen Thema geben. Dabei kann es um Beschlüsse aus Fachausschüssen, Diskussionen aus Fraktionssitzungen oder andere aktuelle Dinge gehen. Los geht es mit dem Verkehrsentwicklungsplan, der endlich im Bau-, Verkehrs- und Stadtentwicklungsausschuss verabschiedet worden ist. Hier geht es zum Beitrag.

 

Autorin: S. Varossieau


FDP Uetersen bollert durch die Fußgängerzone!

Fragen und Kritikpunkte der Bürger wurden im Kümmerkasten gesammelt

J. Mönch, H. Wehner - Foto: B. Straka
J. Mönch, H. Wehner - Foto: B. Straka

09.12.2023

 

Auch das naßkalte Wetter konnte die drei von der FDP Uetersen nicht abhalten: Johanna Mönch, Bettina Straka und Heinrich Wehner sind mit einem Bollerwagen voller Überraschungen durch die Uetersener Fußgängerzone gezogen. Dass die Aktion so erfolgreich sein würde, hätten wir selbst nicht erwartet. Bei einem heißen Apfelpunsch haben uns Bürgerinnen und Bürger ihr Herz ausgeschüttet und berichtet, was sie in Uetersen stört. Besonders gefreut hat uns, dass so viele junge Leute mit uns gesprochen haben. Unser Ansatz, direkt auf die Leute zuzugehen, war also goldrichtig.

 

In einem „Kümmerkasten“ wurden Kritikpunkte und Ideen gesammelt. Bei der Auswertung sind wir auf einige bekannte, aber natürlich auch neue Punkte gestoßen. Auf vieles, was die Menschen in Uetersen stört, haben wir leider keinen oder nur wenig Einfluss. Bei den anderen Themen werden wir aber sicher aktiv – oder sind es sogar schon. So gibt es etwa für die Fußgängerzone, die die meisten als recht unattraktiv empfinden, inzwischen ein Innenstadtentwicklungskonzept. Und auch in Sachen „Platz für die Jugend“ tut sich was: Die Politik hat grünes Licht für eine Pumptrack-Anlage gegeben. Wo diese stehen wird und wie sie aussieht, liegt nun in der Hand des neuen Jugendbeirats. Den werden wir nach Kräften unterstützen.

 

Aufgrund der guten Erfahrungen wird die Aktion auf jeden Fall weiter gehen.

 

Autorin: S. Varossieau

 

 


auf tuchfühlung mit Europa-abgeordneten

Europapolitischer Herbstempfang der FDP in Ratzeburg

20.11.2023

 

Beim Europapolitischen Herbstempfang der FDP in Ratzeburg wurde im Rahmen einer Paneldiskussion über die Herausforderungen gesprochen, die wir aufgrund der aktuellen globalen Situation haben, und es wurden Einflussmöglichkeiten der Europäischen Union diskutiert. Für Uetersen dabei waren Johanna und Dietrich Mönch.

 

Hier geht es zum Bericht.


FDP Uetersen wählt neuen Vorstand

Mit frischen Ideen und Impulsen geht es in die neue Periode

Neuer Vorstand FDP Uetersen seit 28.09.23
v.links (unten) G. Müller, J. Mönch, S. Varossieau; H. Wehner, R. Engels, V. Werth, C. Maßow

01.10.2023

 Da ist es: das frisch gewählte Vorstandsteam des FDP-Ortsverbandes Uetersen!

 

Ganz neu an der Spitze ist Johanna Mönch. Johanna ist zwar noch nicht so lange dabei, aber ein echtes Organisationstalent und voller Tatendrang und guter Ideen. Ein Glücksfall für uns, nachdem Cornelia Maßow aus persönlichen Gründen nicht mehr angetreten ist.

Bei der stellvertretenden Vorsitzenden und beim Schatzmeister u. Schriftführer bleibt alles beim Alten: Silke Varossieau und Gerd Müller machen weiter.

Unterstützt wird der engere Vorstand von drei Beisitzern: Volker Werth, Cornelia Maßow und Heinrich Wehner haben zusammen so viel Erfahrung, dass wir unmöglich darauf verzichten können.

Außerdem haben wir auch unseren Fraktionsvorsitzenden Rudolf Engels ins Team geholt. Schließlich ist zwischen Fraktion und Ortsverband eine enge Zusammenarbeit nötig.

Ideen für einige Aktionen im kommenden Jahr gibt es auch schon. Der Höhepunkt 2024 wird natürlich die Europawahl. Lasst euch einfach überraschen. Wir werden euch hier informieren.

 

Autorin: Silke Varossieau


die neue FDP-Vorsitzende stellt sich vor

Johanna Mönch: Neue Vorsitzende des Ortsverbandes seit 29.09.2023

1. 10. 2023

Seit mehr als 20 Jahren wohne ich jetzt in Uetersen und ich habe hier alles, was ich für meine Familie und mich brauche: gute Schulen, guter Job, gute Freizeitmöglichkeiten. Nun, nachdem die Kinder aus dem Haus sind und ich mehr Zeit habe, kann ich vielleicht dieser Stadt etwas zurückgeben, indem ich mich für die Stadt und ihre Menschen einsetze. Als berufstätige promovierte Ingenieurin im Bereich Naturwissenschaft und Mutter von zwei Kindern bringe ich einige gute Werkzeuge mit, auch wenn ich in Bezug auf Parteiarbeit ein Neuling bin.

 

Zugegeben, es war eigentlich die aktuelle Bundespolitik, die mich dazu bewogen hat, politisch aktiv zu werden. Mehr und mehr staute sich in mir Unmut über die Aktivitäten und Entscheidungen der „oberen Akteure“, gepaart mit dem Gefühl der Machtlosigkeit, Einfluss auf dieses politische Geschehen nehmen zu können. Im Frühjahr dieses Jahres entschied ich mich dann, „etwas zu tun“, weil nur reden und auf andere schimpfen gar nichts bewirkt. Daher trat ich der FDP bei, die Partei, die die Werte vertritt, für die ich stehe.

 

Das Ergebnis der letzten Kommunalwahl ermöglichte es mir, mich sogleich in den Bereichen Soziales und Bildung einsetzen zu können. Könnte ich hier etwas bewirken, hätte sich mein Engagement schon gelohnt, da meiner Meinung nach in unseren Kindern das wertvollste Potential schlummert, das wir haben. Aber Bildung setzt nicht erst bei der Schule ein – die Weichen für eine gute Ausbildung werden viel früher gestellt. Wir müssen daher alles daran setzen, den Kindern einen guten Start zu ermöglichen: Bildung ist das höchste Gut, das wir den Kindern bieten können.

 

Als frisch gewählte Vorsitzende des Ortsverbands ist es mir nun möglich, auch auf dieser Ebene aktiv zu sein. Vielleicht werden Sie mich auf der ein oder anderen öffentlichen Aktion, die wir planen, treffen. Ich freue mich schon auf einen kleinen Schnack mit Ihnen.

 

Ihre Johanna Mönch